Vorstellung von HDTVI (TurboHD)

Auf der „City of Industry“ am 15.12.2014 hat Hikvision seine HDTVI Technologie unter dem Namen „Turbo HD“ vorgestellt.

Über Hikvision: Hikvision ist der Marktführer für Videoüberwachung. Hierbei sieht sich der Hersteller selbst als „Anführer“ neuer Technologien, was durch zahlreiche Preise und Awards bestätigt wird.

Mit der „Turbo HD“ Serie wurden HDTVI Kameras und HDTVI Rekorder gleichzeitig präsentiert. HDTVI steht hierbei für High Definition Transport Video Interface. Diese neue Technologie erlaubt es unkomprimiert Videodaten in High-Defenition über Koaxialkabel zu transportieren.

 

HDTVI Vorteile
HDTVI Vorteile

Die Vorteile von HDTVI im Überblick:

  • Starke Resistenz gegenüber elektromagnetischen Störungen
  • Extrem hohe Reichweiten von bis zu 1500 Metern
  • FullHD Bilder ohne Kompressionsverlust
  • Keine bzw. kaum Latenz (im Gegensatz zu IP-CCTV)
  • Bisherige Verkabelung kann beibehalten werden
  • Bidirektionale Datenübertragung (für z.B. Audio oder PTZ-Signale)

 

Neben Koaxialkabel wie RG59 oder RG6 können auch bestehende UTP und S/FTP RJ45 Kabel genutzt werden (über Baluns). Der Grund ist einfach: Die hochauflösende Technik basiert auf der gleichen Frequenz wie analoge CCTV Signale. Dadurch sind bisherige Baluns und Kabel auch ohne Probleme verwendbar.

Mitgedacht wurde bei der Anbindung von TurboHD Kameras an den Rekorder. So können 720p und 1080p Kameras gleichzeitig an einem Turbo HD DVR betrieben werden. Auch die Steuerung von PTZ-Kameras erfolgt hierbei direkt vom Rekorder aus (nicht mehr über separate Steuerleitungen).

Die Ablöse für das gescheiterte HD-SDI

HD-SDI trat mit dem Versprechen von günstigem FullHD über vorhandene Koaxialkabel an. Leider machte die Realität den vollmundigen Marketingversprechen einen Strich durch die Rechnung. HD-SDI ist nicht nur sehr teuer in der Anschaffung der Komponenten, sondern stellt enorm hohe Anforderungen an die Videokabel. Hierbei musste in vielen Fällen komplett neues RG6 verlegt werden. Auch bisherige Kompressionsstecker mussten durch neue Varianten ausgetauscht werden. Die maximale Reichweite ist vor Ort oft weniger als 60 Meter, auch wenn die Hersteller meist um die 100 Meter versprechen.

Die Folge: Extrem hohe Kosten die erst bei der Installation ersichtlich wurden. Zum Ärger von Installateuren und Kunden.

Die Lösung für ein einfaches „Upgrade“ von analogen Kameras auf hochwertiges FullHD ohne neue Kabel ist zweifelsohne HDTVI.
Info: Viele Hersteller haben HD-SDI bereits abgekündigt, eine Frage der Zeit also, bis der neue Turbo HD Standard auch von anderen Herstellern übernommen wird.

Quelle: Hikvision Presse Center